Stil kann man nicht kaufen? Stil hat man! Goldschmiedemeisterin Evelyn Schlüter bietet beides. Der persönliche „Schliff“ der Hamburger Goldschmiedemeisterin aus Gengenbach spiegelt sich direkt in ihrer Kunst-ART wieder. Pur, verspielt, gewagt sind die Kreationen, für die Evelyn Schlüters Stammkundschaft dankbar ist: Ein Ring aus Nerz mit Perlen bestickt. Eine Halskette mit farbigen Merinowolle-Kugeln, daran schräg versetzt ein Anhänger aus Diamanten. Das Armband aus Kunst-Stoff, an dessen Ecke sich Edelsteine schmiegen. Um in diesem Schmuckgeschäft nicht die Fassung zu verlieren, braucht es das egoistische Vergnügen an den schönen Dingen des Lebens, Phantasie und Zeit sowie die Erkenntnis, dass sich traditionelle Handwerkskunst kompromisslos und edel mit modernem Schmuck kombinieren lässt.

Das Delikate an den Unikaten: die uneingeschränkte Freude, durch die sie entstehen: „Wenn ich schlecht drauf bin, geht es nicht“. So ehrlich wie in der Beratung ist Evelyn Schlüter auch sich selbst und ihrem Schmuck gegenüber: „Ich kann nur kreieren, wenn es mir gut geht und mir selbst es gefällt!“ In der offenen Werkstatt, die vom Schmuckgeschäft aus zu sehen ist, warten Feingold, Platin und Silber auf ihren nächsten Einsatz. In Ringen, Ketten, Broschen und Armbändern werden sie sich wieder finden: Glanz oder gar nicht! Dabei ist das Gengenbacher Schmuckgeschäft selbst ein Schmuckstück. Reduziert und klar, mit viel Raum für Gegensätze, Harmonie und die bewährte Kunst, altes Handwerk zu einem neuen Kunstwerk zusammen zu schmieden. Evelyn Schlüter gelingt dies einzigARTig.

Evelyn Schlüter